Nachhaltigkeit

 

WIR BEOBACHTEN DIE UMWELT, DIE UNS UMGIBT

Von Nachhaltigkeit zu sprechen, ist eine komplexe und vielschichtige Angelegenheit, die sich nur schwer in wenige Einflussfaktoren oder gar in ein Standardverfahren zusammenfassen lässt. Es gibt kein allumfassendes Rezept. Die nachhaltige Denkweise setzt vor allem die Beobachtung der Umwelt, ihrer Merkmale, ihrer Fragen und Antworten voraus. Jedes Terroir – als Zusammenfassung des Gebiets, des Klimas und des menschlichen Faktors gesehen – stellt ein Unikum dar, mit dem der Mensch sich auseinandersetzen muss, indem er die unterschiedlichen, sich ständig ändernden Gegebenheiten, berücksichtigt. Deshalb ist die Produktionswahl auf der Grundlage eines ökologischen Landbausystems sicherlich ein wertvoller Verbündeter, aber sie ist nicht der einzige und nützliche Aspekt, um auf das Bedürfnis der Nachhaltigkeit, das der Planet zunehmend verlangt, zu reagieren.

 

Keine Einträge gefunden

Leider wurden keine Einträge gefunden. Bitte ändere deine Suchkriterien und versuche es erneut.

Google-Karte nicht geladen

Es ist leider unmöglich die Google-Maps-API zu laden.

 
 
 
    • DAS KONZEPT DER NACHHALTIGKEIT

      Das facettenreiche Konzept der Nachhaltigkeit durchläuft viele Variablen, wie den Schutz der Biodiversität, den richtigen Anbau, den korrekten Konsum der Wasserressourcen und die Reduzierung der Abfälle.

    • SOZIALE VERANTWORTUNG

      Diese und viele andere Faktoren stützen sich nach wie vor auf ein sehr wichtiges Prinzip der sozialen Verantwortung, das sowohl der landwirtschaftlichen Praxis als auch der Lebensqualität des Menschen zugutekommt.

    • Ein BLICK AUF DIE UMWELT UND EIN BLICK AUF DIE ENTWICKLUNG

      Es geht nicht nur um die Landwirtschaft und den Weinbau, wenn man ein echtes ökologisches Nachhaltigkeitsprojekt ins Leben rufen möchte. Es geht in erster Linie darum ein allumfassendes System zu entwickeln, das unzählige Maßnahmen beinhalten kann. Man muss eine Synergie, eine Harmonie zwischen den Menschen und ihrer Umgebung erschaffen. Dabei muss man mit einem Auge auf die Wirtschaft, die Gesellschaft und die Lebensmittelindustrie blicken und mit dem anderen Auge auf die Umwelt und deren Entwicklung. Das ist die Herausforderung unserer Arbeit, das ist das Ziel unseres Engagements. Aber vor allem wird dies die Grundlage unserer gegenwärtigen und künftigen Projekte sein, um den Weg der Nachhaltigkeit zu ebnen. Diese werden wir uns durch unsere tägliche Zusammenarbeit erarbeiten müssen.


 
Wishlist 0
Continue Shopping